Schriftgröße normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Aktuelles

 

 

 

Weiterbildung für das Ehrenamt

Im Austausch mit den Verantwortlichen vom Seniorenstützpunkt Helmstedt und der Caritas entstand die Idee, einen Fortbildungstag zum Thema „Validation“ für ehrenamtlich Tätige des Caritasverbandes für den Landkreis Helmstedt anzubieten.

Validation ist eine besondere Form der Gesprächsführung mit demenzerkrankten Menschen und hilft einen besseren Zugang zu den Erkrankten zu finden. Die Kommunikation basiert auf Wertschätzung und erleichtert den Umgang mit den Betroffenen. Als Referentin konnten Irena Kurle, Dipl. Sozialpädagogin, langjährige Trainer für Validation von Care professional, Hannover, gewonnen werden.

Die Teilnehmerinnen erlebten am 20. Juni 2017 einen informativen und harmonischen Weiterbildungstag in der Begegnungsstätte St. Ludgeri in Helmstedt. „Wir sind unseren ehrenamtlich tätigen Damen und Herren sehr dankbar, dass sie so begeistert und verlässlich ihren Aufgaben in den Senioreneinrichtungen, der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt sowie in den Häuslichkeiten nachkommen und möchten auch auf diesem Wege „Dankeschön“ sagen“, so Birgit Adam, Seniorenstützpunkt Helmstedt.

 

 

Ehrenamt fördern

Der ehrenamtliche Besuchsdienst des Caritasverbandes in der Helios St. Marienberg Klinik und einige Freunde, trafen sich zum Konzert des Staatsorchesters Braunschweig im paläon in Schöningen. In fröhlicher Runde wurde die Gemeinsamkeit gepflegt und der herrlichen Musik gelauscht.

Der Besuchsdienst kümmert sich im Alltag um die kleinen Belange der Patientinnen und Patienten in der Helios St. Marienberg Klinik. Die Damen führen Unterhaltungen, begleiten ab und an zu Untersuchungen innerhalb des Hauses und versuchen die Zeit des Krankenhausaufenthaltes ein wenig zu verkürzen.

Interessierte Damen und Herren, die ebenso in dieses Ehrenamt einsteigen möchten, melden sich bitte bei Birgit Adam im Seniorenstützpunkt Helmstedt, Tel.: 05351 – 121 2482.

 

 

gelaufen - gewalkt - Nordic Walking / alles ist möglich - Hauptsache dabei!

 

Start in 2017 mit 198 Teilnehmer/- Innen

 

Es geht nur mit viel Spaß: gesponsert durch Cafe Förster

 

Mitarbeiter/- Innen der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt

 

Die Veranstalterinnen, Kooperationspartner und Unterstützer:

Katrin Morof - Landkreis Helmstedt/ Gleichstellungsbeauftragte, Manuela Orlowski - Stadt Helmstedt/ Gleichstellungsbeauftragte, Torsten Dill - Kreissportbund Helmstedt, Thomas Mosenheuer - HSV, Birgit Adam - Seniorenstützpunkt Helmstedt

 

3. Benefizlauf 2017

Am 10. Juni 2017 fand der dritte Benefizlauf im Landkreis Helmstedt statt. Bei strahlendem Wetter begrüßte der Bürgermeister der Stadt Helmstedt, Wittich Schobert, 198 Sportler sowie viele Zuschauer. Die Stimmung war, wie auch in den vergangenen Jahren, unglaublich fröhlich und ausgelassen. Auch, wenn mit dem Startschuss um 10:00 Uhr kurzfristig der sportliche Aspekt im Vordergrund stand, war der grundsätzliche Tenor: „Einen Spendenlauf unterstützen wir mit ganzem Herzen.“ So konnten die Veranstalterinnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen, die bereits das dritte Mal in Folge dabei waren. Neu in diesem Jahr war die Beteiligung vieler Teams. So waren Sportler gemeldet über die Arztpraxen Tjiang und Lange/ Scholz, die Helios St. Marienberg Klinik war vertreten, Cafe Förster beteiligte sich, die Elm Elfen waren wieder mit dabei und auch die Heeseberg Laufjunkies gaben ihr Bestes. Die Boxfreunde Helmstedt, der VFL Büddenstedt, Dogs Helmstedt, TSV Germania sowie HSV Helmstedt , Lavie Reha, Hospizarbeit Helmstedt e.V., Johanniter Braunschweig und viele mehr, traten für den guten Zweck an.

In Kürze werden die Erlöse an die Hospizarbeit Helmstedt e.V. weitergeleitet. Die Veranstalterinnen, der Seniorenstützpunkt Helmstedt sowie die Gleichstellungsbeauftragten von Stadt und Landkreis Helmstedt bedanken sich herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie bei den vielen Unterstützern und Helfern, mit deren Hilfe diese Veranstaltung überhaupt stattfinden konnte. Allen voran ist hier zu nennen der Kreissportbund Helmstedt, die Braunschweigische Sparkassenstiftung, die Avacon AG, der Helmstedter Sportverein, Sport Thieme, MKO Werbeagentur. Ebenso ein herzliches Dankeschön an die Schülerinnen und Schüler der Gymnasien am Bötschenberg sowie Julianum.

Gemeinsam sind wir stark!

 

Aus "grün" wird "Bunt"

Die ehemals grünen Damen unter der Schirmherrschaft der eKh, sind seit Frühjahr 2017 nun die bunten Damen und leisten weiterhin ihren ehrenamtlichen Besuchsdienst in der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt.

Ein Teamtreffen findet an jedem letzten Mittwoch eines Monats, jeweils um 18:00 Uhr im Vortragssaal, 7. Etage, der Helios statt.

Weitere interessierte Damen und auch Herren, sind herzlich willkommen.

Gruppenleitung: Seniorenstützpunkt Helmstedt, Birgit Adam, 05351 - 121 2482

 

 

 

Telefonkette
„Ich würde gerne regelmäßig mit jemandem telefonieren, um mitzuteilen, dass alles mit mir in Ordnung ist!“ Solche Aussagen werden immer wieder im Seniorenstützpunkt Helmstedt vorgetragen. Meist handelt es sich um ältere Menschen, die alleinstehend sind. Aufgrund dieser Aussagen wurde in Kooperation mit der Sozialstation des Deutschen Roten Kreuzes das Projekt „Telefonkette“ entwickelt. „Wir sind uns im Klaren, dass wir den Hausnotrufdienst damit nicht ersetzen können. Es ist quasi eine Vorstufe,“ so Karin Köhler vom DRK. Die Organisation der Telefonkette läuft über den Seniorenstützpunkt. Kosten entstehen lediglich für die Verwahrung des Haustürschlüssels sowie einen eventuellen Noteinsatz der Sozialstation des DRK. „Wenn ein Teilnehme während der Telefonkette nicht erreichbar ist, muss die Möglichkeit bestehen, dass die qualifizierten Pflegekräfte des DRK in die Häuslichkeit fahren, die Türen aufschließen und gegebenenfalls Hilfestellung leisten können,“ Birgit Adam, Seniorenstützpunkt. Interessierte Seniorinnen und Senioren können sich für weitere Informationen im Seniorenstützpunkt Helmstedt, Tel.: 05351 – 121 2482, melden.

 

(Melanie Schwirz, Manuela Orlowski, Volker Busker, Antje Klimek, Jürgen Nitsche, Hildegard Köhler- Bernhardt, Birgit Adam, Mathias Grote)

 

Spendenübergabe Benefizlauf bei pro familia

Am Montag, den 05. Dez. 2016 wurde ein Scheck über 1000,00 €, aus den Erlösen des zweiten Benefizlaufes im Landkreis Helmstedt, an die Beratungsstelle pro familia in Helmstedt überreicht.

Der Arbeitskreis Brustkrebs, bestehend aus den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt und des Landkreises Helmstedt (Manuela Orlowski/ Katrin Morof), der Kreissportbund Helmstedt (Martin Roth, Torsten Dill, Jolanda van Ameron) sowie dem Seniorenstützpunkt Helmstedt (Birgit Adam), veranstaltete am 18. Juni 2016 den zweiten Benefizlauf im Landkreis Helmstedt, mit mehr als 140 Läuferinnen und Läufern. Dank der wiederholten, großzügigen Spende der Braunschweigischen Sparkassenstiftung sowie der Avacon AG, war die Durchführung erneut möglich geworden.

Überreichte im letzten Jahr die niedersächsische Sozialministerin, Frau Cornelia Rundt, den Spendenscheck an die Selbsthilfegruppe nach Krebs, so kommt in diesem Jahr der Überschuss aus der Veranstaltung an Brustkrebs erkrankten Frauen und ihren Partnern für psychosoziale Einzel- und Paarberatungsgespräche bei pro familia zugute.

„Für die erkrankten Frauen ist es ganz wichtig, in einem geschützten Rahmen eine Sprache für ihren Zustand zu finden. Wird die Krise verdrängt, besteht die Möglichkeit, dass sie irgendwann mit Macht zurückkommt“, so Hildegard Köhler- Bernhardt, Dipl. Psychologin bei pro familia. Melanie Schwirz, Dipl. Pädagogin und Leiterin der Beratungsstelle Helmstedt weiter: „ Viele Frauen äußern nach einer Beratung, dass sie erleichtert sind, mit ihren Sorgen, Ängsten und Zweifeln ernst genommen und gehört worden zu sein.“

Da die Nachfrage nach einem dritten Lauf in 2017 groß ist und der Helmstedter Sportverein seine Bereitschaft für eine erneute Unterstützung sowie Nutzung seiner Sportstätten freundlicherweise bereits heute zugesagt hat, haben sich die Veranstalter entschlossen, im Juni 2017 erneut einzuladen. „Laufen bewegt, körperlich wie emotional“, so Jürgen Nitsche, Vorsitzender des Kreissportbundes Helmstedt und erklärt damit die große Bereitschaft für die Teilnahme am Benefizlauf.

 

Grüne Damen und Herren in der Helios Klinik

Seit Dezember 2013 treten die ehrenamtlich tätigen grünen Damen und Herren in der Helios Klinik in Helmstedt auf und vertreiben den dortigen Patienten ein wenig die Zeit. Interessierte Damen und Herren, die an diesem Projekt teilnehmen möchte, melden sich bitte unter 05351 - 53 61 654.

 

Rummikub und mehr im MehrGenerationenHaus

Ungefähr zweimal im Monat findet mittwochs von 15:00 - 16:00 Uhr ein Treffen von Rummikub und Canasta spielenden Menschen im MehrGenerationenHaus in Helmstedt statt.

Nach dem Genuss von Kaffee und Kuchen wird konzentriert "gezockt". Intressierte Menschen melden sich gerne unter 05351 / 7667.

 

Kneipentour mit Bernd Giere

Auch die Kneipentour mit Bernd Giere am 25. April 2014 war ein voller Erfolg. Wollten wir anfangs nur 25 Menschen mit auf die Reise nehmen, waren es am Schluss doch 50. Bernd Giere hatte einen Unterstützer gefunden, so dass auch die vielen Menschen nach einem ausgiebigen Bummel zufrieden nach Hause gehen konnten.

Eine Wiederholung ist geplant.

 

Die erste Zeitreise mit Bernd im Pferdestall

Am Freitag, den 21.03.2014 fand die erste Zeitreise mit Bernd Giere im Pferderstall in Helmstedt statt. Die Räumlichkeiten waren zum bersten voll, die Stimmung gut.

Leider mussten einige Interessierte auf einen Ausweichtermin vertröstet werden.

 

Betrug, Diebstahl usw.

Am Mittwoch, den 19.03.2014 referierte Harald Grothe vom Präventionsteam der Polizei Helmstedt über obiges Thema in der Begegnungsstätte der AWO in Helmstedt.

Im Folgetermin am 23. Juli 2014 geht es im MehrGenerationenHaus in Helmstedt um Betrügerein im Internet.

 

Vorsorgevollmacht/ Patientenverfügung

Die Erfolgsgeschichte geht weiter. Jutta Reuther von der Betreuungsstelle des Landkreises Helmstedt referierte auf Einladung der Gemeinde Lehre und des Seniorenservicebüros in Lehre im Rathaussaal. Beide Veranstaltungen im Februar 2014 waren bis auf den letzten Platz besucht. (ges. mehr als 170 Zuhörer)

 

Erzählcafe "Rote Lippen sollst Du küssen"

Am Mittwoch, den 20. Nov. 2013 um 15:00 Uhr findet das zweite Erzählcafe in den Räumen des AWO Ortsverbandes Helmstedt e.V. statt. Eingeladen wurden diesmal der Gitarrenkreis Warberg unter der Leitung von Kathrin Brunke, die zum summen, singen oder zuhören einlädt. Es werden bekannte Lieder zu hören sein, wie z.B.: Mein kleiner grüner Kaktus, Hoch auf dem gelben Wagen, Über den Wolken, Er gehört zu mir, und vieles mehr.

 

Das paläon in Schöningen

Am Mittwoch, den 06.11.2013, um 18:00 Uhr berichtet Herr Dr. Westphal, Geschäftsführer des paläon Schöningen, über den Fund der berühmten Speere, die Entstehung des Hauses sowie dem Werdegang von Damals bis Heute.

Ort: Begegnungsstätte des AWO Ortsverbandes Helmstedt e.V.

 

Erzählcafe mit Carola Zielke

Am Mittwoch, den 23. Okt. 2013 um 15:00 Uhr treffen sich interessierte Seniorinnen und Senioren zum ersten Erzählcafe in den Räumlichkeiten des AWO Ortsverbandes Helmstedt e.V. Als Referentin wurde Frau Carola Zielke eingeladen. Frau Zielke wird über das Kloster Mariental sowie das klösterliche Leben im Mittelalter berichten.

 

Vorsorgevollmacht/ Patientenverfügung

Die interssanten Vorträge von Jutta Reuther, Betreuungsstelle des Landkreises Helmstedt finden im zweiten Halbjahr 2013 an folgenden Orten statt:

 

Haus am Heeseberg in Jerxheim

26. Aug. 2013, 18:00 Uhr: Vorsorgevollmacht

02. Sept. 2013, 18:00 Uhr: Patientenverfügung

 

AWO Ortsverein Helmstedt e.V.

28. Okt. 2013, 18:00 Uhr: Vorsorgevollmacht

04. Nov. 2013, 18:00 Uhr: Patientenverfügung

 

Herzoginnensaal Schloß Schöningen/ Seniorenbeirat Schöningen:

25. Nov. 2013, 18:00 Uhr: Vorsorgevollmacht

02. Dez. 2013, 18:00 Uhr: Patientenverfügung

 

Depressionen - Ich doch nicht!

Am Mittwoch, den 16.10.2013 um 18:00 Uhr findet im Gemeinderaum St. Ludgeri in Helmstedt ein Informationsabend mit Herrn Dr. Hasan, ärztlicher Direktor des AWO Psychiatriezentrums Königslutter sowie Frau Petra Warnecke, Oberärztin, APZ Königslutter, statt.

Laut Bundesgesundheitsministerium leiden in Deutschland mindestens 4 Millionen Menschen unter Depressionen. Nicht einmal 10 % von ihnen bekommen qualifizierte Hilfe. Makel, persönliches Versagen, Scham, ein denkbar schlechtes Image für eine psychische Störung. Die Gründe für eine Depression sind vielfältig. Woran erkennt man diese Krankheit und wie ist damit umzugehen? Für Angehörige und Freunde ist der Umgang mit einem Depressiven ebenso schwer. Sie wissen nicht, wie sich sich verhalten sollten. Floskeln wie: "Dir geht es dorch gut, reiß Dich mal zusammen", sind unangebracht.

Diese Informationsveranstaltung spricht Betroffene, Angehörige und Interessierte an.

 

DEMENZ - Die Angst vor dem großen Vergessen

Am Mittwoch, den 20. Febr. 2013 um 18:00 Uhr findet im Gemeinderaum St. Ludgeri in Helmstedt ein Informationsabend mit Herrn Dr. Hasan, ärztlicher Direktor des AWO Psychiatriezentrums Königslutter sowie Herrn Dr. Zahon, Oberarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie des APZ, mit dem obigen Thema statt.

 

Herr Dr. Zahon vermittelt allgemein verständlich medizinische Informationen zum Thema Demenz. Er stellt die unterschiedlichen Formen dieser Erkrankung vor und erläutert die Diagnostik und eventuelle Therapiemöglichkeit.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit einer offenen Diskussion zum Thema Demenz.

 

Anmeldungen über das Seniorenservicebüro 05351 - 53 61 654 oder das Mehrgenerationenhaus 05351 - 7667 sind erforderlich.

 

Rückblick auf das Jahr 2012

Im vergangenen Jahr wurden viele interessante Kooperationen geknüpft. Hervorzuheben vor allem die Arbeit mit dem MehrGenerationenHaus Helmstedt, der Kreisvolkshochschule Helmstedt, dem Hospizverein, dem Seniorenservicebüro Wolfsburg, der Pflegeeinrichtung CLUS, dem Pflegestützpunkt und dem Helmstedter Sonntag.

 

Die Seniorenbegleiter sowie die Wohnberater des Seniorenservicebüros die ehrenamtlich für die Bürger der Landkreises Helmstedts eintreten, hatten etliche Einsätze. Viele Begleitungen sprühten vor Lebensfreude und doch mußten wir uns auch in diesem Jahr von zwei außergewöhnlich liebenswerten Senioren verabschieden.

 

Zwei Ausbildungsgänge im Bereich DUO Seniorenbegleitung konnten abgeschlossen werden und einige weitere hoch engagierte Begleiter können wieder vermittelt werden.

 

In 2013 wird das Seniorenservicebüro für den Landkreis Helmstedt in seine letzte Förderphase eintreten. Bis zum 30. Juni 2013 ist der Bestand gesichert. Die Frage stellt sich: Wie geht es weiter?

 

DUO Seniorenbegleiter- /Innen zertifiziert!

IMG_1273.JPG

Am Montag, den 17. Dez. 2012 überreichte Herr Landrat Wunderling- Weilbier Zertifizierungen an neun DUO –Seniorenbegleiter/- Innen des Seniorenservicebüros für den Landkreis Helmstedt (SSB). Herr Wunderling- Weilbier sprach den Damen und Herren für ihren Entschluss zum baldigen Einsatz seine Anerkennung aus. Die zukünftig ehrenamtlich tätigen Seniorenbegleiterinnen haben eine 50 stündige Ausbildung, durchgeführt durch den Paritätischen Wohlfahrtsverband sowie der Diakonie, und ein 20 stündiges Praktikum in einer Senioreneinrichtung absolviert. Nun stehen sie Menschen im fortgeschrittenen Lebensalter ehrenamtlich zur Verfügung.

 

 

Vortragsreihe des MGH und SSB:

Im September startete die gemeinsame Vortragsreihe des MehrGenerationenHauses Helmstedt und des Seniorenservicebüro für den Landkreis Helmstedt mit dem Titel:

"Wenn aus Eltern Kinder werden" Frau Moser- Barkhau berichtete ausführlich über die geänderten Rollenverhältnisse und die Problematiken, die dies mit sich bringt.

Im Oktober setzte Frau Hannelore Schwedhelm diese Reihe mit dem Thema: "Organspende rettet Leben" fort.

Die Vorträge finde jeweils im MehrGenerationenHaus Helmstedt sowie in der Clus in Schöningen statt.

 

Im November und Dezember wird die Reihe fortgesetzt:

05.11.2012 MGH: Vorsorgevollmacht/ Patientenverfügung

12.11.2012 Clus:  Vorsorgevollmacht/ Patientenverfügung

03.12.2012 MGH: "In Liebe Loslassen" - Hospiz

10.12.2012: Clus: "In Liebe loslassen" - Hospiz

 

 

Helmstedter Sonntag

Seit dem 02. Sept. 2012 gestaltet das Seniorenservicebüro für den Landkreis Helmstedt an jedem ersten Sonntag im Monat eine Seite des Helmstedter Sonntages. Viele Informationen für die Generation 50 + werden zukünftig dort zu lesen sein.

Wir bedanken uns herzlich für diese Möglichkeit der Berichterstattung!

 

 

PalliativCare Nord Elm

Der Kreisverband der Frauen Union der CDU in Helmstedt lud zu einem interessanten Vortrag der Ärzte Dr. Tjiang und Dr. Brucker ein. Es wurden die Unterschiede zwischen palliativer und kurativer Behandlung vorgestellt.

PalliativCare spricht Menschen mit jeder schweren Erkrankung an, die unumkehrbar zu Tod führt und bei der die zu erwartende Lebenszeit weniger als ein Jahr beträgt. Seit 2007 haben alle Schwerstkranken einen gesetzlichen Anspruch auf eine spezialisierte Palliativversorgung, wenn die Betreuung aufwändig ist. Kostenträger sind die gesetzlichen Krankenkassen sofern eine Verordnung durch den Hausarzt oder einen Krankenhausarzt vorliegt.

Kontaktdaten mit 24 Stunden Erreichbarkeit / Information:

Telefon: 0700/ 7667 3356

 

 

Jacqui Naylor, Wegwarte in Lucklum

Am 12. Okt. 2012 rat Jacqui in der Wegwarte in Lucklum auf. Es war unglaublich gut. Die nächsten Termin der Wegwarte sollten Sie unbedingt im Auge behalten!

 

 

DUO- Seniorenbegleiter/ Innen gesucht!

Haben Sie Interesse ein wenig von Ihrer Zeit an hilfebedürftige, ältere Menschen zu verschenken? Beim Einkauf behilflich zu sein, Begleitung bei Arztbesuchen, Karten spielen, zuhören?

Wie bilden Sie kostenfrei aus und zertifizieren Sie zum ehrenamtlich tätigen DUO- Seniorenbegleiter/In.

Die Ausbildung beginnt zeitnah im September 2012.

Bitte melden Sie sich bei mir unter: 05351 - 53 61 654,

 

 

Wunschgroßeltern / Enkel gesucht!

Unser nächstes Treffen findet nach den Sommerferien des Mehrgenerationenhauses im September statt.

Nähere Infos: MGH: 05351 - 7667, SSB: 05351 - 53 61 654

 

 

Wunschgroßeltern / Enkel gesucht!

Unser Treffen am 29. Juni 2012 war ein voller Erfolg. Im Speed Dating sind sich einige Interessierte näher gekommen. Ein zweites Treffen findet am Freitag, den 20. Juli 2012 um 17:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus Helmstedt statt. Wir freuen uns auf weitere Interessierte!

Bitte anmelden im SSB 05351 - 53 61 654 oder im MGH 05351 - 7667

 

 

Blame Sally in der Wegwarte

Der Auftritt der kanadischen Frauenbad "Blame Sally" am 18.07.2012 in der Wegwarte in Lucklum hat uns begeistert!

Kommen Sie mit, das nächste Konzert finden Sie unter Veranstaltungen!

 

 

Wunschgroßeltern / Enkel gesucht!

Kooperation zwischen MGH und SSB

Treffen am 29. Juni 2012 im Mehrgenerationenhaus, Triftweg 11, Helmstedt

Bitte anmelden!

 

 

Sommerleichte Küche

Kooperation zwischen dem Mehrgenerationenhaus und dem SSB

05.06.- 19.06.2012

Es wurde zusammen gekocht, Infos ausgetauscht und letztendlich gemütlich gegessen.

Fazit: Im November 2012 geht es weiter. Bitte frühzeitig anmelden!Sommerleichte Küche

 

 

DUO SeniorenbegleiterInnen - Treffen

29. Mai 2012 in der Begegnungsstätte St. Ludgeri, Helmstedt

Wieder einmal trafen sich einige der ehrenamtlich tätigen DUO SeniorenbegleiterInnen zum Austausch in der Begegnungsstätte St. Ludgeri in Helmstedt. Einige der Damen sind noch zu vermitteln. Rufen Sie uns an!

DUO- SeniorenbegleiterInnen

 

 

Suchen SIE Hilfe?

Menschen, die ihre erkrankten oder behinderten Angehörigen zu Hause pflegen, sind stark psychisch und körperlich gefordert.

In Niedersachsen werden hierfür Betreuungsleistungen angeboten, auch wenn das Ausmaß der Pflegestufe 1 nicht erreicht ist.

Ziel und Zweck dieser Angebote ist es, den Angehörigen in der häuslichen Pflegesituation Freiräume zu schaffen und den zu Pflegenden durch Begegnung und individuelle Begleitung eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Bitte melden Sie sich, wir informieren gerne. 05351 - 53 61 654

 

 

DUO SeniorenbegleiterInnen - Ausbildung

INFO- NACHMITTAG

Mitt., 23.05.2012 um 16:00 Uhr

Ort: Paritätischer Wohlfahrtsverband, Schulstr. 9, Helmstedt

 

Gesucht werden Frauen und Männer aus dem gesamten Landkreis Helmstedt, die ehrenamtlich ältere Menschen begleiten und unterstützen möchten. Im Dezember startet  ein neuer Kurs in Helmstedt der die Teilnehmer auf Ihre Tätigkeit als Seniorenbegleiter/in vorbereitet.

Die zertifizierte Ausbildung ist kostenfrei und wird durch die Diakonie und den Paritätischen Helmstedt in Kooperation mit dem Seniorenservicebüro angeboten.

Themen der Fortbildung sind unter anderem Aktivierende Begleitung und Beschäftigungsmöglichkeiten, Gesprächsführung und Kommunikation mit alten Menschen und das Krankheitsbild der Demenz.

 

Anmeldungen nimmt das Seniorenservicebüro für den Landkreis Helmstedt im Trägerverbund der Wohlfahrtsverbände unter der Telefonnummer: 053 51-536 16 54 entgegen.

 

 

 

Spannende Kooperation des SSB´s mit der KVHS Helmstedt sowie dem Mehrgenerationenhaus in 2012!

Helmstedt, den 15. April 2012

 

 

Ehrenamtlich tätige WohnberaterInnen treffen sich zum Austausch in der Begegnungsstätte St. Ludgeri.

Helmstedt, den 19. März 2012

IMG_0976.JPG

 

 

Zertifikatsübergabe 3. DUO Schulung

Helmstedt, den 12. März 2012

IMG_0971.JPG

 

 

Ehrenamtlich tätige Seniorenbegleiterinnen treffen sich zum Austausch in der Begegnungsstätte St. Ludgeri.

Helmstedt, den 28. Febr. 2012

IMG_0941.JPG

 



Ehrenamtliche Wohnberater jetzt im Landkreis Helmstedt tätig!

Helmstedt Sonntag: Sonntag 13. November 2011.



16 Wohnberater im Landkreis - Ein weiterer Service für Senioren (von Yvonne Weihs)

Das Seniorenservice-Büro für den Landkreis Helmstedt hat die Angebotspalette um einen Bereich erweitert. 16 qualifizierte Wohnberater stehen der älteren Generation zur Seite, wenn die Wohnverhältnisse an das Leben im Alter angepasst werden müssen. In der vergangenen Woche erhielten die frisch gebackenen Eherenämtler ihre Qualifikationsurkunde von Landrat Matthias Wunderling-Weilbier. Altern gehört zum Leben dazu. Das Gangwerk spielt nicht mehr richtig mit, Treppen steigen wird zunehmend zur Belastung und selbst die einst einfachen Dinge, wie in die heimische Badewanne ein- und aussteigen, werden zur Herausforderung. Geschickt ist, wer sich dann Hilfe holt. In vielen Bereichen gibt es mittlerweile Helfer, die Senioren den Alltag immens erleichtern, doch was wenn es irgendwann nicht mehr nur um schwere Einkaufstaschen, sondern um sperrige Ecken und Winkel in den eigenen vier Wänden geht? Dieser Frage hat sich das Seniorenservice-Büro in Helmstedt angenommen und 16 Wohnberater in Kooperation mit dem Niedersachsenbüro

„Neues Wohnen im Alter“ in einem sechtägigen Seminar qualifizieren lassen.

Wohnberater arbeiten eherenamtlich und unterstützen ältere sowie behinderte Menschen bei der Gestaltung ihrer Wohnsituation. Mit vielen Tipps und Tricks sind mitunter sie es, die das Seniorenleben leichter machen. Wohnberater zeigen Alternativen auf, vermitteln Handwerksbetriebe und Dienstleister und begleiten die Umsetzung der Maßnahmen. Die Wohnberatung soll im Landkreis Helmstedt dazu beitragen, älteren Menschen ein selbstbestimmendes und vor allen Dingen selbstständiges Wohnen zu ermöglichen. Ein Großteil der frisch gebackenen Berater sind selbst Rentner und wissen aus eigener Erfahrung oder aus dem engsten Kreis über die aufkommenden Probleme im Alter bescheid. „Ich will fit im Kopf

bleiben und habe mir gedacht: so alt bist du noch nicht, du kannst noch was leisten und im Handwerk kenne ich mich ganz gut aus“, beschreibt Artur Lehmann seine Beweggründe, eherenamtlicher Wohnberater zu werden. Aktuell haben sich die Wohnberater rund um Koordinatorin Janna Philipps vom Seniorenservice-Büro einiges vorgenommen. Allerhand Register - vom betreuten Wohnen bis zu kompetenten Handwerksbetrieben – werden derzeit erstellt. Zudem soll ein Netzwerk mit Institutionen, Verbänden und der regionalen Verwaltung gebildet und ausgebaut werden. Wer die Hilfe der Wohnberater

in Anspruch nehmen möchte, kann sich im Seniorenservice-Büro Helmstedt, Neumärker Straße 1a bis 3 (Marktpassage),

beraten lassen. Janna Philipps steht zudem für Fragen unter der Telefonnummer 05351/5361654 zur Verfügung.



 

Helmstedt den 10.11.2011:

 

Das Seniorenservicebüro gratuliert den 16 Teilnehmern der Grundlagenschulung für ehrenamtliche Wohnberater/innen zur erfolgreichen Teilnahme der Fortbildung.

 

 

Zertifikatsübergabe 1. DUO - Kurs am 10.12.2010

 

 

DUO 12.10.JPG